Unterschiede


Übersicht der Regelunterschiede

Da sich der Dodgeballsport auf der ganzen Welt rasant entwickelt, ist es nur nachvollziehbar, dass es unterschiedliche Ansätze bezüglich des Ablaufs und der Handhabe des Spiels gibt.

Dodgeball Austria verfügt momentan über 3 Regulative, die bei ADBA Events zurAnwendung kommen.

Das hat den einfachen Grund, dass für Anfänger und Kinder ein abgeschwächtes Regelwerk mehr Sinn ergibt, und für Vielspieler und Pros es gut ist, sich an den internationalen Regulativen zu orientieren.

ADBA Regulativ => ADBA Fun Division & Schulsport
EDBF Regulativ => ADBA Liga, ADBA Pro Division & Europameisterschaften
WDA Regulativ => Weltmeisterschaften

WICHTIG: das EDBF und das WDA Regulativ ähneln sich sehr, und werden in naher Zukunft vereint. Daher werden hier nur die prinzipiellen Unterschiede zwischen ADBA und EDBF Regulativ angeführt.

____________________________________________________________________________________________________

>>> PDF DOWNLOAD <<<

Du hast Fragen zu diesen Regeln? Kontaktiere uns unter: rules[at]dodgeball.at
____________________________________________________________________________________________________

Die wichtigsten Regel-Unterschiede im Vergleich:

ADBA REGULATIV

EDBF/WDA REGULATIV

BÄLLE

Es wird mit 3 Spielbällen gleichzeitig gespielt.

SPIELFELD

Das Spielfeld misst 8×17 Meter bis 9×18 Meter.

Auf der Hinterseite der eigenen Spielhälfte wird – sofern es der Spielort zulässt – mit einer Barriere (z.B. Wand) gespielt.

In der Mitte des Spielfelds gibt es eine Centerzone, die nicht betreten werden darf. diese ist 80cm tief.

Die detaillierte Ansicht der Spielfelder ist im ADBA Regelwerk zu finden.

SPIELZEIT

Es werden einzelne Sätze gespielt. 1 Satz dauert 4 Minuten.

TEAMS

Ein Team besteht aus 6-12 Spielern. Pro Satz können bis zu 12 Spieler teilnehmen, neben den „Active Playern“ können sich bis zu 6 „Dead Player“ in der Wechselspielerzone aufhalten.

START DES SPIELS / OPENING RUSH

Vor dem Start muss jeder Spieler die hintere Barriere mit einer Hand berühren. Sollte ohne Rückwand gespielt werden, muss jeder Spieler hinter der Grundlinie starten.

Nach dem Pfiff des Schiedsrichters laufen 3 Spieler nach vorne und können versuchen einen Spielball zu erobern. Nach erfolgter Verteilung der Bälle ist das Spiel unterbrochen. Das Spiel startet mit einem erneuten Pfiff des Schiedsrichters. Die Spielzeit startet erst mit dem erneuten Schiedsrichter-Pfiff.

ÜBERTRITTE

Übertritte mit einem Bein werden mit Ballverlust bestraft, Übertritte mit beiden Beinen oder anderen Körperteilen mit Out-Stellen.

FORCED-TO-ACT

Unter Zugzwang hat man 10 Sekunden Zeit einen Angriff durchzuführen.

Bei Missachtung wird 1 Spieler Out gestellt, und die restlichen mit Ballverlust bestraft.

UNGÜLTIGE ANGRIFFE / INVALID ATTEMPTS

In der Fun Division gibt es keine ungültigen Angriffe.

30-SEKUNDEN-REGEL

Diese ist hier vorhanden. Sollte ein Spieler nur noch alleine am Spielfeld sein, und 30 Sekunden lang nicht eliminiert werden, so kann ein weiterer Spieler dieser Mannschaft wieder aufs Spielfeld.

WIEDEREINTRETEN IN DAS SPIEL

Spieler, die auf das Spielfeld zurückkehren, können sowohl seitlich, als auch über die hintere Linie (Grundlinie oder Back-Line) das Spielfeld betreten.

SCHIEDSRICHTER

Das Spiel wird von 2 Schiedsrichtern geleitet, in Finalspielen von 3.

BÄLLE

Es wird mit 5 Spielbällen gleichzeitig gespielt.

SPIELFELD

Das Spielfeld misst 8x17m.

Auf der Hinterseite der eigenen Spielhälfte wird mit einer Back-Line (Grundlinie) gespielt, und dahinter ist noch 1 Meter Platz bis zu einer Barriere (Netzkonstruktion).

In der Mitte des Spielfelds gibt es eine Neutralzone, die von beiden Mannschaften betreten werden darf. diese ist 300cm tief.

Die detaillierte Ansicht der Spielfelder ist im EDBF Regelwerk zu finden.

SPIELZEIT

es werden 2×15 Minuten durchgehend gespielt. In diesem 30 Minuten werden soviele Sätze absolviert, wie sich ausgehen. 1 Satz dauert maximal 3 Minuten.

TEAMS

Ein Team besteht aus 6-12 Spielern. Pro Satz können nur die 6 „Active Player“ teilnehmen. Spielerwechsel sind hier nur zwischen Sätzen erlaubt.

START DES SPIELS / OPENING RUSH

Vor dem Start muss jeder Spieler hinter der Grundlinie starten.

Nach dem Pfiff des Schiedsrichters laufen bis zu 2 Spieler auf der eigenen linken Seite nach vorne und dürfen 2 Bälle holen. Die jeweils 2 linken Bälle sind je einem Team zugewiesen und dürfen nur vom eigenen Team erobert werden. Der mittlere Spielball ist für beide Teams offen, je 1 Spieler pro Team darf versuchen diesen Spielball zu erobern. Die Spielzeit beginnt gleich mit dem ersten Pfiff des Schiedsrichters. Es gibt keine Unterbrechung. Nach Eroberung der Bälle geht das Spiel gleich weiter. Bälle müssen aber nach Eroberung zurück über die Return-Line gebracht werden bevor sie zu „Live-Balls“ werden können. Dabei ist es egal, ob sie über die Return-Line gepasst oder getragen werden.

ÜBERTRITTE

Übertritte werden durchgehend mit Out-Stellen des Spielers bestraft.

FORCED-TO-ACT

Unter Zugzwang hat man 5 Sekunden Zeit einen Angriff durchzuführen.

Bei Missachtung werden alle Spieler Out gestellt, die einen Ball in den Händen haben.

UNGÜLTIGE ANGRIFFE / INVALID ATTEMPTS

Sollte ein Spieler unabhängig ob im Zugzwang oder nicht, einen Angriff durchführen, der nach Schiedsrichterinterpretation keinerlei Chance oder Absicht hat, einen Gegenspieler zu treffen, so wird dies mit Out-Stellen dieses Spielers geahndet.

30-SEKUNDEN-REGEL

Hier wird ohne 30-Sekunden-Regel gespielt.

WIEDEREINTRETEN IN DAS SPIEL

Spieler, die auf das Spielfeld zurückkehren, dürfen das nur über die hintere Linie (Grundlinie oder Back-Line).

SCHIEDSRICHTER

Das Spiel wird von 5 Schiedsrichtern geleitet, 3 Hauptschiedsrichtern und 2 Linesmen.

Comments are closed.